Procurement 4.0 digitalisiert Ihren Einkauf durch eine software-basierte Lösung und sichert dauerhaft den besten Preis über Ihr gesamtes Sortiment – mit einem hohen Maß an Compliance-Sicherheit. Ihre Einkaufsorganisation ist dadurch in der Lage, sich auf strategisch wichtige Fragestellungen zu konzentrieren. 

Ihr Lieferant will die Preise um 5% erhöhen? Ihnen fehlt Klarheit darüber, wie sich ihre Kostentreiber seit der letzten Verhandlung verändert haben? Sie möchten die Verlagerung der Produktion an neue Standorte und Länder vorab simulieren? Procurement 4.0 gibt Ihnen detaillierte Auskunft über die Kostenentwicklung einzelner Komponenten zwischen frei wählbaren Zeitpunkten. Dafür reicht ein Blick auf das Dashbord.

Aus komplex wird transparent und planbar

Unsere Procurement-4.0-Projekte sind keine schablonenhaften „one-size-fits-all“-Lösungen. Sie hängen stark von den individuellen Herausforderungen unserer Kunden ab. Procurement 4.0 ermöglicht es, den aktuellen Preis des Lieferanten jederzeit zu überprüfen und zu bewerten. Somit wird aus einem komplexen, ein vereinfachtes Geschäft. Gleichzeitig gewährleistet Procurement 4.0 eine Best-Preis-Sicherheit. Kern unseres Ansatzes sind dabei stets die folgenden fünf Schritte:

  1. Datenanalyse: Zunächst erfassen und analysieren wir, welche Artikel das Unternehmen beschafft und welche kaufmännischen und technischen Merkmale sie aufweisen.
  2. Clusterbildung: Im nächsten Schritt fassen wir Artikel mit ähnlichen Merkmalen zu Clustern zusammen und bestimmen für jedes Cluster einen Referenzartikel.
  3. Produktkostenkalkulation & Indexierung: Anschließend identifizieren wir auf Basis einer Kostenstruktur- und Lieferkettenanalyse die Kostentreiber. Zudem wählen wir geeignete Indizes aus und entwickeln Preisformeln, die den Referenzartikel-Preis an deren Entwicklung koppeln – und die übrigen Cluster-Artikel an die Referenzartikel.
  4. Umsetzung am Markt: Unsere Annahmen verifizieren wir in intensiven Gesprächen mit den Lieferanten. Danach sorgen wir in den Preisverhandlungen für eine deutliche Preisreduktion – und dafür, dass die Formeln zum Bestandteil der Lieferantenverträge werden. Die Preisfindung erfolgt damit fortan voll automatisiert; Unternehmen zahlen dauerhaft bestmögliche Preise.  
  5. Indizierung, Controlling & Steuerung: Durch die Indizierung der Kostentreiber und die Übertragung der Preisfunktion in die Software schaffen wir Echtzeit-Transparenz und erleichtern somit Controlling und Unternehmenssteuerung. Zudem erlaubt das Modul „Predictive Analytics“ fundierte Preisprognosen, was die Steuerung weiter erleichtert und zum Beispiel die Chancen erhöht, steigende Materialkosten zu überwälzen.

Wie es funktioniert

Die klassischen Anwendungsbereiche dieser softwarebasierten Lösung reichen von Rohstoffen über Produktionsmaterial bis hin zu Dienstleistungen. Alle Artikel werden in Clustern sortiert, die auf Basis von Material-, Fertigungstechnologie und Servicecharakter vergleichbar sind. Dann werden über eine Kalkulationsmaske, die sich auf eine riesige Datenbank stützt, spezifische Preisfunktionen erstellt. Diese ermöglichen im ersten Schritt eine Preissicherheit über das gesamte Sortiment. Im zweiten Schritt schreibt sich dieser Preis durch angehängte Indizes täglich im Sinne eines besten Preises fort. Zudem entfallen viele operative Tätigkeiten, wodurch sich der Einkauf auf die wirklich strategischen Fragestellungen konzentrieren kann – und das mit einem hohen Maß an Compliance-Sicherheit. Der Vertrieb erhält eine transparente Grundlage, beispielsweise für die Durchsetzung von berechtigten Preiserhöhungen, und das Controlling kann den aktuellen Bezugspreis regelmäßig mit dem optimalen Preis vergleichen.

Effekte

  • Dauerhaft den besten Preis erzielen
  • Langfristige, strategische Lieferantenbeziehungen transparent und vorteilhaft gestalten
  • Verbesserte Grundlage zur Ermittlung von Produktpreisen
  • Reduktion von Komplexität aus Variantenvielfalt
  • Automatisierung des strategischen Einkaufsprozesses
  • Aufwand im strategischen Einkauf reduzieren
  • Sofortige Preisreduktion
  • Ausgleich der Preisnachteile für Randsortimente

Impressum & Datenschutz – KERKHOFF ANALYTICS GMBH – +49 211 6218061-0 – Elisabethstr. 5 – 40217 Düsseldorf